Kampf gegen Zecken – im eigenen Garten

Den Garten genießen ohne Sorge vor Zecken – das ist der Wunsch vieler Gartenbesitzer. Denn Zecken kommen nicht nur im Wald vor, sondern erreichen im Schlepptau kleiner Nager auch Gärten und öffentliche Grünanlagen. Insbesondere naturnahe Gärten sind häufig von Zecken befallen. Stechen sie Mensch oder Haustier, können sie gefährliche Krankheiten übertragen. Das Risiko sich im Garten mit Borreliose zu infizieren wird laut einer Studie des Robert-Koch-Instituts oft unterschätzt.

Saugende Zecken so schnell wie möglich zu entfernen, senkt zwar das Risiko einer Erkrankung, bietet aber keinen 100-prozentigen Schutz. Sicherer ist es, einen Zeckenstich von vorn herein zu verhindern! Die Hose in die Socken, helle Kleidung tragen, mit Repellents einsprühen – all die üblichen Tipps mögen bei einem Waldaufenthalt zumindest für einen zeitweisen Schutz sorgen. Für den Garten sind diese Tipps jedoch nicht praktikabel.

Ixogon Zeckenrollen

Ein neues Hilfsmittel soll nun für Abhilfe sorgen: Ixogon Zeckenrollen. Das Produkt folgt einem ganz neuen Ansatz. Es setzt direkt am Hauptwirt der kleinen Parasiten an – der Maus. Das Ziel: Blutsauger ganz aus dem Garten fernzuhalten.

Wie funktionieren Zeckenrollen?

Zeckenrollen bestehen aus biologisch abbaubarem Zellstoff, der eine Permethrin-getränkte Baumwollwatte enthält. Permethrin wird seit vielen Jahren in Sprays, Shampoos und Spot-on-Präparaten bei Haustieren zur Bekämpfung von Flöhen und Zecken angewandt.

Zeckenrollen sind speziell für Mäuse konzipiert – dem bevorzugten Wirtstier junger Zecken. Denn wenn in Gartenhecken Zecken stecken, haben meist Mäuse ihre Pfoten im Spiel. Im Fell der Nagetiere gelangen die kleinen Blutsauger in Hausnähe und sorgen so für den Befall des Gartens. Zeckenrollen machen sich das Verhalten der Mäuse allerdings zunutze: Die neugierigen Nager finden die ausgelegten Rollen und kommen mit dem behandelten Füllmaterial in Berührung. Sie verwenden die weiche Baumwolle sogar als Nestbaumaterial. Die Zecken im Fell werden dadurch abgetötet. Die Entwicklung der krank machenden Parasiten ist damit unterbrochen – sie können sich gar nicht erst in Gartenanlagen ausbreiten.

Zeckenschutz – das ganze Jahr

Die handlichen Rollen werden zweimal jährlich im Lebensraum der Mäuse ausgelegt – also in Büschen, Gestrüpp, Holzhaufen, in der Nähe von Komposthaufen und Gartenhäusern usw. Am besten geschieht das in Frühjahr und Spätsommer. Bei mildem Wetter können Zecken allerdings das ganze Jahr aktiv sein. Daher ist eine Auslegung auch im Herbst sowie in milden Wintern sinnvoll.

Mithilfe der Rollen ist die Gefahr einer Infektion vor der Terrassentür gebannt. Und: man schützt nicht nur sich selbst, sondern auch Freunde, Verwandte und Haustiere vor zeckenübertragenen Krankheiten. Mehr Infos finden Sie unter www.zeckenrollen.de.

Ixogon Zeckenrollen

 Akarizide sicher verwenden. Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformation lesen.

 

Hier geht’s zum Bestellformular für Ixogon Zeckenrollen – Bezug direkt vom Hersteller.

Ähnliche Beiträge:

  1. Aprikose (Prunus armeniaca)
  2. Beerenobst
  3. Großbäume
  4. Rosenlorbeer (Oleander)
  5. Johannisbeeren im Garten

Veröffentlicht in Gartenpflege von Emily am 21 Sep 2012

Einen Kommentar schreiben :

Name *:

Text *:

* : Pflichtfeld