Tips zur Pflanzung, Pflege und Haltung von Tomaten

Die einzelnen Tomatensorten lassen sich anhand mehrerer Kriterien klassifizieren. Jede Gruppe wird nach Farbe, Festigkeit, Form und Wuchs unterschieden. Für welche Sorte auch immer man sich aber entscheidet, die Tomatenkultur ist nicht so einfach wie man denkt. Dies vor allem wegen der Anforderungen der Pflanze an die Bodentemperatur, an Nährstoffe und Wasserversorgung. Der Anbau von Tomaten erfordert auch eine wirksame Überwachung der einzelnen Entwicklungsphasen der Pflanze sowie intensive Pflege.

Flach, rund, birnenförmig, gerippt… Die Tomate (Solanum lycopersicum) – mal Obst, mal Gemüse – präsentiert sich in verschiedenen Formen und Farben. Haut und Fruchtfleisch reichen von Rot über orange und gelb bis hin zu violett. Gleichermaßen variiert von Art zu Art die Größe der Frucht. Jede Sorte hat ihre spezifischen Eigenheiten, was die Aussaat anbelangt wie die Pflege.

Tomaten pflanzen und pflegen

Tomaten ziehen ist eine ziemlich mühsame Arbeit, weil die Pflanze viel Pflege erfordert. Ausgepflanzt wird in Erdreich von ca. 20° C. Wenige Wochen später braucht sie einen Sonnenschutz. Wasser- und Düngergaben sind regelmäßig und in Mengen erforderlich. Man sollte sich nicht auf eine einzige Sorte beschränken, das Klima gefällt ihr möglicherweise nicht. Einige Tomaten wachsen kontinuierlich, andere eher langsam. Solche mit konstantem Wachstum brauchen nicht geschnitten werden, sie blühen schnell und tragen früh Früchte. Langsam wachsende Sorten werden von überflüssigen Blättern befreit, um mehr Früchte zu produzieren.

Beliebte Tomatensorten

Tomaten lassen sich in fünf große Sortenfamilien einteilen: Es gibt die ovale oder eierförmige Tomate, eine längliche Fleischtomate, die vor allem zur Herstellung von Pizzen und Gemüsetorten verwendet wird. Sie enthält viel Fruchtfleisch, aber wenig Wasser und Körner. Die gerippte Tomate ist besonders fleischig, sie kann über 180 g wiegen. Ihr Geschmack und Duft interessieren den Verbraucher, der sie gern in Eintöpfen und Aufläufen verarbeitet. In die dritte Gruppe gehört die Cocktail- oder Kirschtomaten, die von gelber oder rosa Farbe ist. Sie ist winzig, wiegt keine 40 g, aber dennoch eine beliebte Aperitif-Tomate. Von ihr gibt es mehrere anerkannte Sorten. Ihre Aussaat garantiert üppige Ernten, außerdem erfordert ihr Anbau weder große Mittel noch intensive Pflege. Diese Tomate ist besonders süß und wohlriechend. Die Schwarze Krim und die Berner Rose sind flachrunde Sorten. Mit einem Kaliber zwischen 45 und 79 mm sind sie besonders geeignet für Salate, Soßen oder Dekorationen. Sie sind von kugelförmiger Gestalt, hängen manchmal in Trauben. Ihr Gewicht reicht von 80 bis 180 g. Eine beliebte Tomate, die im Handel kiloweise angeboten wird. Sie wird auch gerne in den afrikanischen Ländern angebaut. Schließlich gibt es noch Eiertomaten wie die Schwarze Pflaume. Mit ihrem Gewicht zwischen 40 und 50 g ergänzt sie vor allem Salate und läßt sich auf Spieße aufstecken.

Für ihre Resistenz bekannte Tomatensorten

Die französische Sorte Dona kommt auf beachtliche 75 bis 80 mm Durchmesser. Die Frucht ist besonders fest. Ein weiterer Vorteil dieser Tomate: ihr hoher Ernteertrag. Die Hybridzüchtung Bali F1 ist eine flachrunde Frucht. Auf dem Feld wird sie von Pflanzstützen aufrecht gehalten. Die rot leuchtende Sorte Sanzana kommt aus Italien. Sie schmeckt besonders gut in Soßen und zu gegrilltem Fleisch. Die Kirschtomate oder Tomito mit ihrem Durchmesser von rund 30 mm ist für Suppen bestimmt. Sie wird in Trauben geerntet.

Eine besonders krankheitsresistente Tomate ist die Züchtung Premio F1. Die glänzende und feste Frucht hängt in dichten Trauben an der Pflanze. Fandango eine flachrunde, leicht erkennbare Sorte. Sie ist über 75 mm dick. Alle vor aufgeführten Sorten werden zur gleichen Zeit im April gepflanzt, die Ernte der weniger produktiven Sorten endet mit dem Monat September, die anderen gehen noch darüber hinaus.

Ähnliche Beiträge:

  1. Kleine Tomatenkunde
  2. Tomaten, Salat, Zwiebeln
  3. Tomatenpflanzen, Tips und Tricks
  4. Tomaten selber ziehen
  5. Kohl im Hausgarten

Veröffentlicht in Tomaten von Emily am 22 Nov 2012

Einen Kommentar schreiben :

Name *:

Text *:

* : Pflichtfeld