Die Stechpalme - Tips zu Kultur und Pflege

Die in unseren heimischen Gärten immer öfter anzutreffende Stechpalme oder Ilex ist ein immergrüner Strauch, und untrennbar mit dem Weihnachtsgedanken verbunden. Man erkennt die Pflanze an der unverwechselbaren Form ihrer Blätter und an winzigen, roten Früchten, die den ganzen Herbst und Winter an der Pflanze hängen. Die Stechpalme eignet sich wunderbar für undurchdringliche Hecken. Damit sie das ganze Jahr hindurch erstrahlt, muß man bereits zum Zeitpunkt der Anpflanzung für die richtigen Lebensbedingungen sorgen.

Die zu der Familie der Stechpalmengewächse (Aquifoliaceae) gehörende Gemeine oder Europäische Stechpalme (Ilex aquifolium) findet man hierzulande häufig wildwachsend in Gebüschen. Ihre glänzenden, grünen Blätter und winzigen, roten Blüten machen die Pflanze extrem beliebt. Heutzutage findet man sie für ihren hohen Zierwert und ihre Robustheit vielfach in unseren Gärten. Traditionell wird die Stechpalme zum Jahresende genutzt. Sie ist dann Haus- und Tischschmuck und wird zur Herstellung von weihnachtlichen Sträußen verwendet. Es gibt weltweit zahlreiche Stechpalmenarten, die bekannteste Art aber ist und bleibt die Europäische Stechpalme “Ilex aquifolium”, die in undurchdringlichen Hecken, in Massiven und Gebüschen ihren Platz findet. Eigentlich ist die Stechpalme recht diskret. Im adulten Stadium kommt sie kaum über 8 Meter hinaus, ihr Durchmesser liegt in der Regel zwischen zwei und drei Meter.

Wie wird die Stechpalme gepflanzt?

Die Stechpalme ist ein Strauch, der an einem schattigen Standort und geschützt vor direkter Sonnenbestrahlung gepflanzt wird. Sie sollte dementsprechend am besten in die Nähe größerer Bäume gesetzt werden, die ihr als Schattenspender dienen. So wird die ordentlich wachsen können. Für die erfolgreiche Kultur der Stechpalme ist die Wahl des Bodens grundlegend. Alkalischer Boden ist bei ihr verpönt, viel besser ist schöne, lockere Erde. Auch sollte die Stechpalme dort gepflanzt werden, wo sie sich während ihres Wachstums richtig ausbreiten kann. Das Pflanzloch  muß tiefer sein als der Wurzelballen hoch ist. Die Wurzeln müssen locker im Boden liegen, damit sie ohne Schwierigkeiten anwachsen können.

Wie wird die Stechpalme gepflegt?

In den ersten Jahren nach der Pflanzung wächst die Stechpalme nur langsam. In dieser Zeit braucht sie ein klein wenig Pflege. Gegossen wird die Stechpalme nur in geringen Mengen und nur dann, wenn das Erdreich wirklich trocken ist, was vor allem im Sommer der Fall ist. Anders als die überwiegende Mehrheit der Zierbäume will die Stechpalme vor dem Frühling konsequent zurückgeschnitten werden. Sobald also die Fruchtbildung abgeschlossen ist, wird es notwendig, ein Gutteil der Äste zu kürzen, um das Pflanzenwachstum wieder in Gang zu bringen. Die Stechpalme gilt als robuste Pflanze, der auch recht niedrige Wintertemperaturen nicht viel ausmachen. Empfindlichere Arten müssen aber dennoch vor schlechtem Wetter und heftigem Wind geschützt werden, damit sie die Wintersaison schadlos überstehen und ihre Entwicklung im darauffolgenden Frühjahr fortsetzen können.

Ähnliche Beiträge:

  1. Echte Akazie (Acacia)
  2. Mimosen-Akazien
  3. Der Anbau von Pflaumen
  4. Apfelbäume pflanzen und pflegen
  5. Zitruspflanzen im Garten

Veröffentlicht in Hecken von Emily am 03 Jan 2013

Einen Kommentar schreiben :

Name *:

Text *:

* : Pflichtfeld