Puffbohnenanbau, mit Technik für schöne Schoten

Puffbohnen, auch “Dicke Bohnen”, sind anspruchslose und pflegeleichte Gartenpflanzen. Gesät wird an einem sonnigen Standort direkt in den Gartenboden. Geerntet werden kann in der Regel 3 Monate nach der Pflanzung. Werden die folgenden Hinweise eingehalten, dann kann man sich einer reichen Ernte sicher sein. Die ideale Lösung im Kampf gegen den Bohnenfeind Nummer eins, die Blattlaus, besteht immer noch in der biologischen Bekämpfung, will sagen die Haltung von Marienkäfern.

Die Puffbohne (Vicia faba) bzw. Saubohne, Favabohne, Dicke Bohne oder Pferdebohne gehört in die botanische Familie der Schmetterlingsblütler (Faboideae). Puffbohnen werden gerne für ihre genußreichen Samen angebaut. Puffbohnen sind reich an Ballaststoffen, Magnesium und Eiweiß. Man kann sie roh und gekocht verzehren, getrocknet und frisch. Wie alle Hülsenfrüchte binden Puffbohnen über Knöllchenbakterien, die an ihren Wurzeln leben, Stickstoff. Durch diese Eigenschaft verbessert die Pflanze den Boden, auf dem sie wächst. Puffbohnenanbau ist wirklich nicht schwer, erfordert aber dennoch etwas Aufmerksamkeit und vorbeugende Pflege gegen Schädlingsbefall.

Puffbohnen kennen, um sie richtig anbauen zu können

Die Puffbohne ist in der Mittelmeerregion beheimatet, ihr wissenschaftlicher Name lautet Vicia faba. Sie wird seit der Antike angebaut. Man kennt heute verschiedene Sorten, am bekanntesten sind Primabel, Trois Fois Blanches, Red Epicure sowie die längere Sorte De Seville und die extrem lange Bohne Aguadulce. Die Pflanze war lange Zeit Grundnahrungsmittel der Bevölkerung in Europa, bevor sie dann von der Kartoffel abgelöst wurde. Sie wächst auf frischem und tiefgründigem Boden in voller Sonne. Gegessen werden die Samen mitsamt ihrer Hülle. Blattläuse sind die Hauptfeinde der Puffbohne, aber auch Nacktschnecken und Schnecken ernähren sich von der Pflanze.

Die Puffbohne im Gartenkalender

Puffbohnen werden ab Februar ausgesät. Die Samen werden etwa 5 cm tief in Reihen gesät. Der Reihenabstand beträgt 40 cm, der Pflanzabstand 10 bis 12 Zentimeter. Die Samenkörner gleichmäßig mit Erde abdecken und dann den Boden glattharken. Stauwasser verursacht Fäulnis des Saatguts und ist somit zu verhindern. Die Körner keimen ungefähr 2 Wochen nach der Aussaat. Man kann auch dichter säen, so daß man über Reservepflanzen für nicht keimende Samen verfügt. Triebspitzen oberhalb des 6. Blütenbüschels abknipsen, sobald sich erste Hülsen gebildet haben. Das Entspitzen führt zu schnellerer Reifung. Von Juni bis August kann geerntet werden, sofern Ende Winter gesät wurde. Herbstsaat ist im Mai oder Juni erntereif. Die Schoten werden geerntet, wenn sie fast reif sind. Um trockene Bohnen ernten zu können, müssen die Schoten überreif sein und bleiben an der Pflanze, bis sie eine schwarze Färbung annehmen.

Puffbohnen pflegen, um üppig ernten zu können

Als Hülsenfrucht haben Dicke Bohnen die Fähigkeit, Stickstoff aus der Luft aufzunehmen. Das Einbringen von Stickstoffdünger oder Mist ist somit eine unnütze Arbeit. Dagegen ist das Einbringen von Kaliumdünger etwa 15 Tage vor der Pflanzung ratsam. Das Entspitzen der Pflanzen regt nicht nur das Wachstum an, sondern verhindert auch Befall durch Blattläuse. Hacken und Jäten ist regelmäßig angesagt, damit nicht Unkraut mit den Bohnen um die Wette wächst. Sobald die Schoten größer werden, den Boden um die Pflanze etwa 15 cm hoch häufeln. Damit wird verhindert, daß die Bohnenstangen unter dem Gewicht der größer werdenden Schoten zusammenfallen. Man kann hüben und drüben der Pflanzreihe Pfähle in die Erde graben, wenn das Gelände windig liegt. Die Pflanzen werden durch an diesen Pfählen festgebundene Schnüre aufrecht gehalten. Um die Bodenfeuchte beizubehalten wird regelmäßig gegossen. Durch Mulchen kann man die Verdunstung von Bodenwasser und somit die Gießfrequenz verringern.

Nützliche Tips

Puffbohnen sollten nicht auf trockenem Boden gepflanzt werden, sie suchen die Frische tiefgründiger Böden. Die Blüten von Puffbohnen sind kälteempfindlich. Man sollte daher darauf achten, daß die Blüte nicht mit dem Frühjahrsfrost zusammenfällt. Je üppiger die Blüte, desto reicher die Ernte. Sieht sich die Ernte gestört, dann wird auch die Produktion abnehmen. Plastiktunnel können die Pflanze vor Kälte schützen helfen. Nicht geschälte Bohnen können im Gefrierfach aufbewahrt werden.

Die frühzeitige Pflanzung von Puffbohnen kann helfen, den Befall durch Schädlinge wie die Blattlaus zu verhindern. Kapuzinerkresse, die neben Puffbohnen gepflanzt ist, wirkt vorbeugend gegen Blattlausbefall und macht den Rückgriff auf Pestizide überflüssig. Abschließend noch ein Hinweis: Gemüse der gleichen Pflanzenfamilie nicht nebeneinander setzen. Puffbohnen vertragen sich beispielsweise nicht mit grünen Bohnen, die ebenfalls zu den Leguminosen gehören.

Ähnliche Beiträge:

  1. Zucchini anbauen
  2. Mischkultur im Gemüsegarten
  3. Melonen erfolgreich anbauen
  4. Sommergemüse
  5. Süßgräser säen und pflegen

Veröffentlicht in Nutzgarten von Emily am 09 Jun 2011

Einen Kommentar schreiben :

Name *:

Text *:

* : Pflichtfeld