Grünpflanzen - Eigenschaften, Kultur und Pflege

In Grünpflanzen spielt Chlorophyll eine wesentliche Rolle. Daher stellen Grünpflanzen ganz besondere Anforderungen an den, der sie halten möchte. Unter der Einwirkung von Licht erzeugen Grünpflanzen durch Photosynthese Sauerstoff. Somit hat ihre Präsenz im Wohnbereich nicht nur einen ästhetischen Aspekt, sondern sie sorgen auch für frische Luft und beleben Räume. Um bei guter Gesundheit zu bleiben, brauchen Grünpflanzen Licht, die richtige Temperatur und Wasser in ausreichender Menge.

Vor dem Kauf einer Grünpflanze sollte man sich erkundigen, welche Bedürfnisse sie hat. Wer einer Grünpflanze nicht die richtigen Bedingungen bieten kann, sollte sich auf weniger anspruchsvolle Pflanzen umstellen, wie z. B. Sukkulente. Grünpflanzen mit immergrünem Blattwerk halten sich problemlos im Topf und stellen keine großen Ansprüche an ihren Standort, sofern ihnen die richtige Pflege zuteil wird und sie genügend Sonnenlicht bekommen.

Grünpflanzen brauchen für ihr Dasein Licht

Damit Zimmerpflanzen die Lichtmenge bekommen, die sie benötigen, sollte man sie möglichst in Fensternähe aufstellen. Einige Pflanzen bevorzugen eine Ost-Ausrichtung (z. B. Alocasia), andere eher eine Südlage (Ficus. ..). Zu beachten ist auch, daß nicht alle Pflanzen gleich viel Licht brauchen, Farne z. B. benötigen in der Regel nicht viel Licht. Die Lichtverhältnisse sind der Pflanze also anzupassen. Pflanzen mit wenig Ansprüchen an Licht sind unproblematisch, für solche mit großem Lichtbedarf hingegen muß der richtige Standort oft erst gefunden werden. Unter Umständen muß der Topf an eine andere Stelle oder in einen anderen Raum gestellt werden, damit seine Lichtbedürfnisse erfüllt werden. Lichtmangel führt dazu, daß die Blätter gelb werden. Künstliche Beleuchtung durch Quecksilberlampen und Leuchtstoffröhren usw. kann Zimmerpflanzen auch das nötige Licht geben.

Zimmerpflanzen und Temperatur

Für Zimmerpflanzen empfiehlt sich eine Temperatur von 18° C. Zu viel Wärme kann nämlich die Blätter zum Verwelken bringen. In Heizkörpernähe stehende Pflanzen sind in Gefahr. Im Sommer können Sie Ihre Zimmerpflanzen ins Freie stellen, auf den Balkon, die Terrasse oder in den Garten.

Grünpflanzen gießen

Achten Sie bereits beim Kauf auf den Wasserbedarf der Pflanze. Zu viel Wasser schadet Grünpflanzen. Eine Ausnahme davon bilden etwa Wasserpflanzen. Damit eine “klassische” Pflanze gut wächst, genügt es, wenn sie einmal pro Woche gegossen wird. Braun werdende Blätter und faulende Wurzeln sind ein Alarmsignal und zeigen an, daß zu viel gegossen wird. Die Wassermenge stimmt, wenn die Erde gleichmäßig feucht, aber nicht Naß ist. Manche Pflanzen brauchen feuchtes Laub, sind somit von Zeit zu Zeit einzusprühen. Hierfür gibt es im Gartenhandel eine Vielzahl an Blumenspritzen.

Grünpflanzen und Pflanztöpfe

Besser als Kunststofftöpfe sind Tontöpfe mit Untersetzer. Wer sich dennoch für einen Kunststoffbehälter entscheiden sollte, muß beachten, daß er nicht lange hält und relativ schnell ausgewechselt werden muß. Damit Topfpflanzen möglichst gesund bleiben, sollten sie mindestens alle 5 Jahre in neue Erde umgepflanzt werden.

Grünpflanzen brauchen Aufmerksamkeit

Behalten Sie Ihre Pflanzen im Auge, achten Sie auf Alarmzeichen, damit Sie gegebenenfalls schnell handeln können. Hier einige Symptome und wie geholfen werden kann. Schneiden Sie alle braun werdenden Blätter ab: Sie sind ein Zeichen dafür, daß Ihre Pflanze zu viel Sonne bekommt. Hängen Sie in diesem Fall einen leichten Vorhang vor das Fenster oder stellen Sie die Pflanze an einen weniger sonnigen Standort. Gelb werdendes oder in die Länge wachsendes Blattwerk ist charakteristisch für Lichtmangel: Wählen Sie einen helleren Standort für Ihre Pflanze. Eine Blattgelbfärbung kann auf zu viel Wasser hindeuten. Gießen Sie weniger und in größeren Abständen. Wächst die Pflanze nicht wie sie soll, kann dies auf einen Mangel an Nährstoffen hinweisen. Versorgen Sie die Pflanze mit Dünger, den Sie im Fachhandel bekommen. Und schließlich: Wächst die Pflanze, dann denken Sie auch daran, daß sie bald mehr Platz, einen neuen Topf und neue Erde benötigt.

Ähnliche Beiträge:

  1. Zimmerpflanzen pflegen
  2. Fuchsien (Fuchsia)
  3. Oleander (Nerium o.)
  4. Die Feige (Ficus)
  5. Farne pflanzen und pflegen

Veröffentlicht in Grünpflanzen von Emily am 08 Aug 2011

Einen Kommentar schreiben :

Name *:

Text *:

* : Pflichtfeld