Gartenbohnen und ihr ernährungsphysiologisches Interesse

Bei Gartenbohnen handelt es sich schlicht um früh geerntete Busch- oder Stangenbohnen, die mit ihrer Hülse verzehrt werden. Gartenbohnen heißen auch grüne Bohnen, es gibt aber auch Sorten mit gelben oder sogar violett gefärbten Hülsen. Während die feinen Bohnen fadenlos sind, wie etwa die Prinzeßbohnen, zeigen die Hülsen älterer Sorten Fäden, die beim Putzen abgezogen werden müssen, und im Handel häufig als Brechbohnen angeboten werden. Im Handel findet man Bohnen im Glas, in Dosen, tiefgefroren oder frisch.

Bohnen, gesund und vielseitig

Festina, Primel, Filetty, Prinzessa, Lazy Wife, Blauhilde… Die Namen sind nicht immer aussagekräftig, sie alle bezeichnen aber Sorten von Grünen Bohnen bzw. Stangenbohnen. Grüne Bohnen lassen sich auf verschiedenste Weise verarbeiten, die Rezeptevielfalt ist schier unerschöpflich.

Grüne Bohnen entdecken

Eine vollständige Liste der verschiedenen Sorten von grünen Bohnen aufstellen ist extrem schwierig. Da ständig neue Sorten hinzukommen, Hybriden, das Ergebnis ständiger Forschung, ist dies fast unmöglich. Filetbohnen sind besonders jung geerntete Grüne Bohnen: Ihre Ernte muß in der Tat so früh wie möglich erfolgen, wenn die Bohnen noch keine Fäden zeigen. Kenner behaupten, Filetbohnen seien saftiger als die späteren Arten von Busch- und Stangenbohnen. Brechbohnen werden zumeist aus späteren Bohnen hergestellt, deren Ernten sich über eine längere Periode erstrecken können. Manche Sorten entwickeln übrigens keine Fäden. Sorten mit gelber Hülse werden manchmal auch Wachsbohnen genannt. Es gibt Zwergsorten, die nicht länger als 60 cm werden und während ihrer Kultur keine Rankhilfe benötigen. Auf der anderen Seite gibt es Riesensorten, die zwei Meter hoch und noch höher werden und auf jeden Fall durch Rankhilfen abgestützt werden müssen. Diese Arten haben den Vorteil höhere Erträge zu bieten.

Phasaeolus-Sorten

Alle Arten von Gartenbohnen, Buschbohnen, Filetbohnen, Feuerbohnen und wie sie noch genannt werden, gibt es als Zwergbohnen und Riesenbohnen. Alle diese Sorten wachsen und gedeihen an sonnigen Standorten. Sie möchten auf frischem, lockerem und humosem Boden stehen. Von allen kleinwüchsigen Filetbohnen ist die Sorte Triumph von Farcy am beliebtesten. Sie schmeckt besonders saftig, ist früh erntefähig und produziert hohe Erträge. Die rund 20 cm langen Schoten sind von sattem Grün. Auch die Sorte Fin de Bagnols ist äußerst beliebt. Ihre tiefgrünen Schoten sind besonders lang. Aiguillon ist eine kräftig wachsende fadenlose, zarte Filetbohne. Sie ist besonders resistent gegen Krankheiten. Es handelt sich um eine lagerfähige Buschbohnensorte, die sich perfekt einfrieren läßt. Zu den Zwergsorten gehört die gelbe Bohne Burro di Rocquencourt, die in Salaten besonders gut schmeckt. Die Sorten Montana und Saxa bieten besonders hohe Erträge.

Neckarkönigin ist ein Klassiker unter den dickfleischigen Stangenbohnen mit 28 cm langen, geraden und runden Hülsen. Tamara ist eine der beliebtesten Sorten im Profianbau und besonders ertragreich. Cupidon (Bingenheimer Saatgut) ist ein grüne Filetbohne mit feinen, etwa 16 – 20 cm langen, runden Hülsen. Sie kann in jungem Zustand als Filetbohne und in ausgewachsenem Zustand als normale Buschbohne geerntet werden. Zur Verarbeitung und zum Einfrieren besonders zu empfehlen sind unter anderem die Sorten Adriana, Hildora und Processor. Besonders zarte Wachsbohnen sind z. B. die Sorten Rocdor, Wachs Beste und Becker Nr. 18. Goldimmens eignet sich ebenfalls gut zum Einfrieren. Goldmarie ist eine beliebte gelbhülsige, fadenlose Stangenbohne. Sie eignet sich für den Frühanbau im Gewächshaus und ist überaus zart und fein im Geschmack. Daneben gibt es noch sogenannte Schlangenbohnen, deren Schoten je nach Sorte um die 50 cm lang werden können. Wegen ihres feinen Geschmacks und des hohen Ertrags eine der beliebtesten Sorten ist die lange und breite, gelbfleischige Rheingold.

Ähnliche Beiträge:

  1. Vielfältige Gartenbohne
  2. Erbsenanbau im Garten
  3. Anbau und Aussaat staffeln
  4. Tomaten selber ziehen
  5. Grüngemüse

Veröffentlicht in Grüngemüse von Emily am 10 Dec 2012

Einen Kommentar schreiben :

Name *:

Text *:

* : Pflichtfeld