Erdbeeren mulchen - Auf die Technik kommt es an

Seine Pflanzen mulchen bringt den Vorteil, den direkten Kontakt der Frucht mit feuchtem Gartenboden zu vermeiden und damit Fruchtfäule zu verhindern helfen. Die Mulchdecke hält daneben Feuchtigkeit im Boden zurück und beugt damit Unkrautwuchs vor. Durch den Schutz der Bodenoberfläche vor herabfallendem Regen wird die Bodenqualität gesteigert. Natürlicher Mulch ist umweltgerecht und in trockenen Gebieten genau richtig. In feuchten und verregneten Regionen dagegen behilft man sich besser mit Plastikfolie.

Das Mulchen von Erdbeerpflanzen besteht darin, eine Schicht Pflanzenmaterial gleichmäßig auf den Kulturstreifen zu verteilen. Manchmal wird die natürliche Mulchdecke durch Kunststoffolie ersetzt.

Mulchmaterial

Mulchmaterial besteht aus zerkleinertem Pflanzenmaterial wie z. B. geschnittenes Stroh, Holzspäne, trockener Rasenschnitt und Tannennadeln. Ebenfalls verwendet werden können Materialien wie Flachsschäben oder Rindenmulch. Die Plastikplane ist ein künstliches Mulchmaterial, hat aber mehr Nachteile als Vorteile: Sie ist unschön und wird potentiell zu Gartenabfallstoff. Natürliches Mulchen reduziert die nötige Pflege des Gartens. Es wächst weniger Unkraut nach und die Feuchtigkeit wird besser im Boden zurückgehalten. Auch mineralische Materialien wie Sand, Kies und flache Steinchen können als Mulchmaterial dienen, obwohl sie weniger verwendet werden.

Erdbeeren mulchen – Techniken

Mulchen ist eine Nachahmung des natürlichen Bodenzustands und besteht darin, um Pflanzen herum eine 3 bis 5 Zentimeter dicke Schicht Pflanzenmaterial gleichmäßig zu verteilen. Die Operation kann etappenweise in mehreren dünnen Schichten vollzogen werden, um zu verhindern, daß sein Pflanzgut nicht auf einmal mit schwerem Gewicht klarkommen muß. Die Mulchschicht wird per Hand locker zwischen die Pflanzenkulturen gestreut und z. B. mit einem Rechen ausgebreitet. Die gemulchte Pflanze muß aus der Mulchschicht herauslugen, ihre Blätter dürfen nicht verdeckt werden. Richtig gemulchte Pflanzen wachsen unter besseren Bedingungen und bringen schönere, größere und saftigere Früchte.

Tips für richtiges Mulchen

Um mit Kunststoffplane abgedeckte Pflanzreihen zu mulchen, wird das Mulchmaterial unter die Pflanzen geschoben und an den Wegen ausgebreitet. Die unter der Folie liegende Mulchschicht dient als Schutz vor Sonnenbrand. Pflanzenmaterial wie Holzspäne kann man ebenfalls als Mulch verwenden. Die Mulchdecke sollte aus Material bestehen, vor dem Nacktschnecken und Schnecken zurückschrecken. Dazu gehören beispielsweise das Holz von Pappeln oder Kastanien und zerkleinerte Kastanienfrüchte. Das Mulchmaterial muß sauber und frei von Unkrautsamen sein. Wer kein ordentliches Mulchmaterial zur Verfügung hat, kann sich mit klein gerissener Pappe behelfen, die um die Pflanzen gelegt wird. Ein Shredder kann die Herstellung von Mulchmaterial vereinfachen. In einem solchen Gerät werden Pflanzabfälle mit einem Durchmesser bis ca. 3 cm zermalmt oder klein geschnitten. Die aus dem Gerät herausfallenden Pflanzenstücken dienen den Erdbeerpflanzen als Mulchmaterial.

Ähnliche Beiträge:

  1. Eine natürliche Mulchdecke
  2. Erdbeeren, ein Muß im Garten
  3. Mangold, Anbau und Pflege
  4. Staudenpflanzen
  5. Gartenerdbeeren

Veröffentlicht in Beerenfrüchte von Emily am 24 Aug 2012

Einen Kommentar schreiben :

Name *:

Text *:

* : Pflichtfeld