Heckenpflege mit der Elektro-Heckenschere

Wenn Gebüsch wächst, kommt es vor, daß sich die Zweige der nebeneinstander stehenden Pflanzen verheddern und Blätter stören. Damit zwischen den Zweigen und Ästen die Luft zirkulieren kann, was Fruchtbildung und Blütenstände fördert, ist ein regelmäßiger Rückschnitt nötig. Jedoch hängt die Qualität der Arbeit größtenteils von den Eigenschaften der  elektrischen Heckenschere und der Art der zu entfernenden Zweige ab.

Eine Elektro-Heckenschere ist ein Gerät, das dazu dient, Gartenhecken zu schneiden. Solche Geräte haben einen Motor, der einreihige oder doppelreihige Messer antreibt. Häufig ist eine Heckenschere mit einem Anti-Vibrationssystem ausgestattet, das eine lange Schneidezeit erlaubt und interessante Formschnitte ermöglicht.

Kriterien beim Kauf einer Elektro-Heckenschere

Eine elektrische Heckenschere muß den Bedürfnissen und der Gestaltung des Gartens entsprechend angeschafft werden. Es empfehlen sich Geräte, die leistungsstark, robust und sicher sind. Die Motorleistung der Heckenschere muß der Stärke der Zweige, die geschnitten werden sollen, angepaßt sein. Handelt es sich um sehr dünne Zweige, reicht vielleicht ein Akku betriebenes Gerät. Sind die zu schneidenden Zweige maximal 1 mm dick, ist ein Gerät von 400 Watt Leistung ausreichend. Sollen dagegen härtere Zweige entfernt werden, dann sollte man nicht zögern, sich eine Heckenschere mit einer Leistung von 500 bis 700 Watt zuzulegen. Welche Art Zweige auch immer geschnitten werden sollen, in allen Fällen sollte man darauf achten, daß die Heckenschere robust ist. Sie wird dann umso länger halten. Die Lebensdauer der Heckenschere hängt meist von ihrem Antriebssystem ab, das dafür sorgen soll, daß die Messer nicht blockieren. Es gibt Heckenscheren, die zusätzlich zu einem Anti-Vibrations-System über eine Komponente zur Stoßdämpfung verfügen, die den Anwender bei einem plötzlichen Kontakt des Messers mit einem extrem harten Zweig vor dem daraus resultierenden Schock schützen soll.

Einseitig oder doppelseitig: welches Messer ist richtig?

Motorisierte Heckenscheren gibt es mit zwei Klingentypen. Solche mit Doppelmesser und solche mit Einzelmesser. Heckenscheren mit Doppelmesser funktionieren mit einem Messer, das beidseitig schneidet. Sie sind effizienter als Geräte mit Einfachmesser, deren Klinge einseitig schneidet. Doppelseitig schneidende Geräte vibrieren weniger und arbeiten präziser.

Pflege der elektrischen Heckenschere

Eine Elektro-Heckenschere wird nicht nur einmalig für einen einzigen Baum eingesetzt, sondern wiederholt für viele Zweige. Sie kann folglich Krankheiten von einem Baum zum anderen transportieren. Sie steht in Kontakt mit dem Saft der Gewächse und ist somit von Natur aus rostanfällig. Der Pflanzensaft auf dem Messer kann dieses nach und nach aufbrauchen. Folglich ist eine systematische Reinigung der Heckenschere nach ihrem Gebrauch unerläßlich. Regelmäßiges Säubern der Messer mit Alkohol oder bei hartnäckigeren Harzablagerungen mit Lösungsmittel garantiert lange dem Gerät lange Lebensdauer.

Ähnliche Beiträge:

  1. Obstbaumschnitt und –pflege
  2. Obstgärten und Obstbäume
  3. Pflege des Rosenstocks
  4. Apfelbäume pflanzen
  5. Kunstvolle Topiari-Gärten

Veröffentlicht in Gartentechnik von Emily am 06 Sep 2012

Einen Kommentar schreiben :

Name *:

Text *:

* : Pflichtfeld