Die Linde - Anbau und Pflegetips

Die Linde ist ein majestätischer Baum, der – je nach Art – bis zu tausend Jahre alt werden kann. Lindenblüten werden gerne für die Zubereitung von Tees verwendet. Die Linde ist in Amerika, Asien und Europa heimisch. Sie ist extrem robust und übersteht auch strenge Winter ohne Probleme. Der Baum gefällt sich auch in entlegeneren Winkeln des Gartens und ist recht pflegeleicht, sofern nur einige Kulturbedingungen erfüllt sind.

Eine Linde pflanzen und pflegen

Die Linde ist mit ihrer Größe von bis zu 40 Metern ein besonders imposanter Baum, eine Pflanzengattung in der Unterfamilie der Lindengewächse (Tilioideae) innerhalb der Familie der Malvengewächse (Malvaceae). Sie zeichnet sich durch eine beeindruckende Langlebigkeit aus: Bei guter Pflege kann dieser laubabwerfende Baum oft fast tausend Jahre alt werden. Die Linde, ein imposanter Baum, der viel Platz braucht, um wachsen und gedeihen zu können, wird gewöhnlich für die Eigenschaften seiner schmalen und zarten Blütenstände angebaut. Um zu verhindern, daß der Baum nach ein paar Jahren verdorrt, ist stets darauf zu achten, daß er in einem abgelegenen Winkel des Garten gepflanzt wird, wo er den vorhandenen ganzen Raum voll einnehmen und weiter wachsen und sich ausbreiten kann. Im Mai kleidet sich die Linde mit kleinen weißen Blüten, die geerntet und getrocknet in die Herstellung von beruhigenden und entspannenden Kräutertees einfließen. Unter dem Oberbegriff “Linde” werden zwei verschiedene Sorten zusammengefaßt, die sich durch ihre Größe und die Farbe ihrer Blätter unterscheiden. Wer einen tristen Winkel im eigenen Garten schmücken möchte und über genügend Platz verfügt, der sollte sich für die Varietät “Tilia platyphyllos” entscheiden, die mit ihrem hohen Zierwert und einer beeindruckenden Größe überrascht. In Gärten von bedeutend kleinerer Fläche ist man besser mit kleineren Arten bedient, wie etwa “Cordata Greenspire”.

Wie wird die Linde gepflanzt?

Wie die meisten Bäume braucht die Linde für ihre Entwicklung relativ tiefes Erdreich. Für ihre Kultur muß auch die Art der Erde sorgfältig gewählt werden, denn dieser großartige Zierbaum hat eine deutliche Vorliebe für nährstoffreichen, kühlen und feuchten Boden. Allzu durchlässige Böden sind daher zu vermeiden. Sie hätten nur zur Folge, das für ihr Gedeihen nötige Feuchtigkeitsniveau zu verringern. Die günstigsten Monate für die Pflanzung des jungen Baums sind zweifelsohne im Herbst. Damit die Entwicklung des jungen Baums nicht behindert wird, ist direkte Sonneneinstrahlung zu vermeiden. Statt dessen sollten besser Schattenzonen gewählt werden.

Wie wird die Linde gepflegt?

Sobald die Pflanzung abgeschlossen ist, wird die Linde ab und dann gewässert. In der Wachstumsperiode wird das Erdreich unbedingt sorgfältig überwacht, damit die Wurzeln des Bäumchens nicht unter Wassermangel leiden. Im Frühjahr wird des weiteren sichergestellt, daß die Erde regelmäßig mit Dünger versorgt wird, damit der noch junge Baum genügend Nährstoffe aufnehmen und so seine Entwicklung korrekt abschließen kann. Im Winter brauchen keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden. Alle Lindenarten sind robust und winterhart. Ein Rückschnitt in dieser Jahreszeit ist möglich, sollte allerdings nicht zu oft wiederholt werden. Zu kräftiger und regelmäßiger Baumschnitt hätte nämlich übermäßiges Blattwachstum auf Kosten der Blütenstände zu Folge. Die extrem widerstandsfähige Linde ist unanfällig für Erkrankungen und Parasitenbefall, wie sie häufig bei anderen Bäumen auftreten. Es kann aber immer mal wieder zu Blattlausbefall kommen, dem mit natürlichen Lösungen entgegengewirkt werden kann.

Keine ähnlichen Beiträge.

Veröffentlicht in Teekräuter von Emily am 10 Aug 2011

2 Kommentare

Kommentar : Pfefferkorn Günter (Gast)

Im letzten Jahr 2011), Anfang Oktober habe ich eine Linde geschenkt bekommen und diese gleich eingepflanzt, Heuer im Frühjahr hat sie kleine Blüten und dann auch schöne Blätter getrieben. Nun schaue ich hinaus und stelle fest, dass sie wieder stark aufgeblüht ist, die Blätter sich aber zunehmend gelb färben. Der Baum steht nicht im Schatten und hat bei der derzeitigen Hitze sicher einiges abbekommen. Als erste Nothilfe habe ich heut einmal so richtig Wasser gegeben. (Der Baum steht auf eher schotterigem Gelände. Kann es sei, dass da der Wassermangel schuld ist? Kann ich den "frühen Herbst mit Blattverfärbung" durch Wasser und vielleicht auch Dünger stoppen ? Für einen hilfreichen Tipp wäre ich sehr dankbar.

Kommentar : sonnenblume (Gast)

Meine Linde ist nun ca 15 Jahre und es ging ihr immer gut. In diesem Jahr verlirt sie jetzt kurz vor der Blüte,die ist bei uns erst jetzt weil ich auf 1000 Meter wohne, viele Blätter. Ich kann mir das nicht erklären. Weiß villeich jemand Rat. Würde mich über eine Antwort freuen. danke

Einen Kommentar schreiben :

Name *:

Text *:

* : Pflichtfeld