Wie pflanzt und hält man Dahlien?

Dahlien sind aus Mexiko zu uns gekommene Knollengewächse. Der Gattungsname ehrt einen bekannten Botaniker, Andreas Dahl. Mit ihrer verlängerten Blüte ist diese großartige Blühpflanze ab Anfang Sommer bis Ende Herbst eine prächtige Verschönerung von Staudenbeeten und Terrassen. Die Dahlie ist anspruchslos und braucht nur wenig Pflege um zu gedeihen.

Dahlien kultivieren

Die Dahlie ist eine ausdauernde Pflanze aus der Familie der Korbblütler (Asteraceae). Sie wurde gegen Ende des 18. Jahrhunderts in Mexiko entdeckt. Von der einheimischen Bevölkerung wurde die Dahlie zuerst für ihre Wurzeln angebaut, ihre aparte Blüte hat sie aber sehr schnell zu einer reinen Zierpflanze werden lassen. Heute wird die Dahlie nicht nur zur Begrünung von Gärten und Terrassen kultiviert. Floristen haben sie für Blumensträuße entdeckt, in denen sie mit ihren prächtigen Blütenständen von rosa, roter oder weißer Färbung strahlen.

Eine Dahlie für jeden Teil des Hauses

Es gibt unzählige Dahlienzüchtungen, die sich alle in Farbe, Größe und Wuchs unterscheiden. Zu den häufigsten Vertretern ihrer Art gehören unter anderem die Kaktusdahlie, die Kugeldahlie, die Gartendahlie. Wer Dahlien auf dem Balkon oder der Terrasse halten möchte, wird Gefallen an Zwergdahlien finden, die für Töpfe und Kästen wirklich perfekt sind. Im Gegensatz dazu sollte man höher wachsende Sorten wählen, wenn man Glanz und Lichtblicke in Staudenbeete, Flachbeete oder Rabatten bringen möchte. Im Garten wie auf dem Balkon können die Dahlienzwiebeln im Frühjahr in die Erde gebracht werden. Dann erfüllen diese hübschen Blumen den Betrachter ab Sommerbeginn und bis zu den ersten Frösten mit ihrer großzügigen Blüte.

Wie werden Dahlien gepflanzt?

Vor dem Pflanzen von Dahlien muß man den Standort sorgfältig wählen, denn die Pflanze benötigt Licht und will windgeschützt stehen. Die Erde muß nährstoffreich, locker und leicht sein, auf zu schweren und kompakten Böden gefallen sich Dahlien nicht und gedeihen nicht richtig. Zur Auspflanzung von Dahlien an ihren endgültigen Standort wartet man am besten April oder Mai ab. Um eine frühere Blüte zu erhalten, kann man sie aber bereits ab März pflanzen. In diesem Fall werden die Knollen zuerst in ein Substrat bestehend aus feuchter Blumenerde an einen warmen und hellen Standort gelegt. Solange die Wurzeln nicht austreiben, wird besser nicht gegossen. Allenfalls können die Knollen ordentlich mit einem Zerstäuber befeuchtet werden. Sobald es an der Zeit ist, seine Dahlien in die Erde zu bringen, macht man sich daran, Pflanzlöcher auszuheben. Die Knollen müssen tief eingegraben und mit Erde abgedeckt werden, die zum Abschluß der Operation noch gut angedrückt wird. Will man seine Dahlien im Blumenkasten wachsen lassen, kann man mit Zwergvarianten identisch verfahren.

Wie werden Dahlien geteilt und vermehrt?

Um Dahlien zu teilen, schneidet man die Knolle schlicht in zwei gleiche Hälften, sobald der Frühling heran ist. Jede Hälfte muß mindestens einen Pflanzenstiel besitzen. Stecklinge kann man an hinreichend kräftigen Trieben nehmen. Sie werden in einen mittelgroßen Topf pikiert und trocken und warm aufgestellt. Dahlien können auch gesät werden. Dahliensamen kann man an Blüten einsammeln und in lockere und feuchte Erde legen. Die gekeimten Pflänzchen können im Frühjahr ins Freiland umgesetzt werden, hierbei ist ein heller und windgeschützter Standort zu wählen.

Wie werden Dahlien richtig gepflegt?

Richtige Dahlienpflege beginnt mit dem richtigen Boden. Das Erdreich muß leicht feucht sein, Dahlien schätzen ganz besonders frische Erde. Man kann sie also häufiger gießen, damit die Erde stets schön feucht bleibt. Während der Blüte wird alles Verwelkte, beschädigte Stiele wie verblühte Blumen, regelmäßig entfernt. Alles Überflüssige würde nur an der Pflanze zehren und verhindern, daß sich die Blütenstände erneuern können. Mit den ersten Frösten verlieren die Blätter ihre intensive grüne Farbe. Nun werden die verbliebenen Stiele entfernt, die Knollen aus der Erde geholt und an einem trockenen Ort geschützt vor Kälte und Feuchtigkeit bis zum nächsten Frühjahr aufbewahrt. Im Jahr darauf kann man seinen Beeten, Balkonen … ihren Glanz und ihre schönen Farben wiedergeben, indem die Knollen erneut in die Erde gepflanzt werden. Schnecken und Milben machen sich gerne über die Dahlie her, die also entsprechend geschützt werden sollte. Bei Befall kann man sich mit umweltgerechten Lösungen behelfen: Stroh oder Asche um seine Dahlien streuen, das belastet die Umwelt nicht und macht den Einsatz der für die Pflanze aggressiven chemischen Keule überflüssig.

Ähnliche Beiträge:

  1. Echte Akazie (Acacia)
  2. Orangenblume (Choisya ternata)
  3. Hortensie (Hydrangea)
  4. Zwiebelblumen im Frühling
  5. Mimosen-Akazien

Veröffentlicht in Zwiebelblumen von Emily am 11 Jul 2011

Einen Kommentar schreiben :

Name *:

Text *:

* : Pflichtfeld