Ansehnliche Blumenbeete und Rabatten

Blumenbeete und -rabatten in Parks und Gärten sind blühende Zierelemente. Sie strukturieren den Garten, gestalten und verschönern. Zwar gibt es keine spezielle Regel, was die Auswahl der Pflanzen und ihre Kultur anbelangt, dennoch sind verschiedene Schritte zu berücksichtigen, wenn man will, daß diese Kompositionen harmonisch aussehen. Die Sortenwahl, Pflanzenvolumen, Formen und Farben sind nur einige der Faktoren, die in Betracht genommen wollen, damit Blumenbeete und Rabatten gelungen aussehen.

Bevor man sich an die Realisation von Blumenbeeten und –rabatten macht, erstellt man vorab am besten eine Skizze auf Papier. Somit kann man verschiedene Ansichten erhalten und die Komposition schrittweise verändern, bis man das gewünschte Ergebnis erhält. Auf einer Skizze ist es einfacher, sich ein Bild von den verschiedenen Möglichkeiten zu machen, die im Hinblick auf die Architektur des Hauses, die Grösse des Gartens und den Standort bereits vorhandener Bäume bestehen. Für eine wirklich gelungene Wirkung wählt man nur solche Pflanzen, die den lokalen klimatischen Bedingungen und dem Gartenboden angepasst sind. Um ein harmonisches Gesamtbild zu erzielen, ist es sinnvoll, verschiedene Arten zu kombinieren und untereinander zu assoziieren. Sollen Blumenbeete den Garten kontinuierlich und das ganze Jahr hindurch mit ihren leuchtenden Farben verschönern, tut man gut daran, immergrüne Stauden mit anhaltender Blüte zu pflanzen. In Mode sind einfarbige Blumenbeete, die dunklen und tristen Winkeln im Garten einen originellen Touch bringen. Duftende Beete verströmen ihren Wohlgeruch dagegen die gesamte Blüte hindurch. In Rabatten machen sich Stauden gut, deren Höhe den Proportionen des Gartens angepasst ist. In der Regel sind Rosen, Geranien, Hortensien, Azaleen und Lichtnelken mit ihren leuchtenden Farben und grosszügigen Blütenständen ideale Rabattenblumen.

Wie kommt man zu gelungenen Blumenbeeten?

Wer ein Beet einrichtet, sollte mit Wuchshöhen, Volumen und Formen spielen, um grösstmögliche Wirkung zu erzielen. Für mehr Kontrast, werden Bäume, Sträucher und hohe Pflanzen in den Hintergrund gesetzt, kleinere Pflanzen kommen nach vorne. Auf diese Weise kann man sicher sein, daß jede der ausgesuchten Arten ins rechte Licht gerückt wird. Farben sollten nicht irgendwie gemischt werden, dies gilt besonders dann, wenn das Beet in kräftigen und intensiven Farbschattierungen realisiert wird. Wer ein stark duftendes Blumenbeet in Nähe des Hauses anlegt, achtet darauf, daß die Gerüche sich miteinander vertragen und nicht zu stark sind. Im Hinblick auf die Blüten sollte man sich solchen Pflanzen zuwenden, die schattige Orte mögen. Da sie geschützt unter grösseren Pflanzen stehen, dürfen sie auf gar keinen Fall darunter leiden müssen, daß sie nur wenig direkte Sonne abbekommen. Schliesslich und endlich ist es sinnvoll, sich für robuste und winterharte Pflanzen zu entscheiden, die nicht in die Winterruhe treten.

Wie realisiert man schöne Rabatten?

Blumenrabatten sind ohne Zweifel die am einfachsten zu realisierenden blühenden Kompositionen. Es genügt eine freie Fläche, die von Unkraut befreit und mit Gartenerde aufgefüllt wird. Danach kann gepflanzt werden. Zwischen den einzelnen Blumen bleibt hinreichend Platz, damit sich alle Arten richtig entfalten können. Jede Pflanze hat ihren eigenen Platzbedarf, erhält sie nicht genügend Raum, ist die Blüte unter Umständen gefährdet. Wie bei Blumenbeeten, wird mit Volumen und Farben gespielt, zu greller und unbeabsichtigter Farbmix wird aber besser vermieden. Damit sich die Feuchtigkeit im Boden hält, wird dieser regelmässig mit frischem Stroh abgedeckt. Vor allem Jungpflanzen werden entsprechend ihres Wasserbedarfs gegossen. Damit Rabatten garantiert gelingen, werden sie mit verschiedenen Arten bepflanzt, die das ganze Jahr hindurch reihum blühen.

Ähnliche Beiträge:

  1. Ausdauernde Pflanzen
  2. Alpenpflanzen im Garten
  3. Hortensie (Hydrangea)
  4. Der japanische Garten
  5. Ziersträucher

Veröffentlicht in Im Ziergarten von Emily am 08 Nov 2012

Einen Kommentar schreiben :

Name *:

Text *:

* : Pflichtfeld