Sich das ganze Jahr an der Blüte von Blumen erfreuen

Pflanzen und ihre Blüten sind vergänglich. Daher liegt es nahe, die Blütenperioden zu staffeln, um sich Monat um Monat an einem ununterbrochen  blühenden Garten erfreuen zu können. Konkret wird angestrebt, das ganze Jahr hindurch unabhängig von der Jahreszeit eine hübsche Farbfolge und einen schön blühenden Garten präsentieren zu können. Zu diesem Zweck hält der Gartenhandel Blumenmischungen und wirkungsvolle Pflanztechniken parat.

Um eine gestaffelte Blüte zu erzielen, muß man möglichst viele verschiedene Blumen pflanzen. Die erfolgreichsten Beispiele betreffen Lilien, Zwiebelblumen und blühende Sträucher. So kann der Garten länger mit Blumen blühen, von denen eine schöner ist als die andere. Die erste Technik arbeitet mit dem Wachstumsrhythmus der einzelnen Gewächse, es werden Frühblüher mit später blühenden Arten gemischt. Auch zeitlich versetzte Pflanzung ermöglicht zeitlich versetzte Blüte. Eine simple Methode, zu zeitlich versetzter Blüte zu gelangen, besteht darin, mit der Blütesaison der Pflanzen zu jonglieren.

Versetzt blühende Lilien

Die Lilie ist ein ausgezeichnetes Beispiel für eine gelungene, zeitlich versetzte Blüte. Die diversen Lilienarten haben alle ihren eigenen Wachstumsrhythmus. Einige entwickeln sich so schnell und blühen so früh wie andere. Indem man mit den spezifischen Eigenschaften jeder Pflanze spielt, kann man eine Blütenfolge zu verschiedenen Stadien erhalten. Und da jede Art eine andere Farbe zeigt, wird die Blüte noch schöner und bunter. Asiatische Lilien-Hybriden eignen sich am besten für eine gestaffelte Blüte. Zu den Frühblühern gehören unter anderem die Sorten Matrix, America, Apeldoorn, Menorca… Später blühend sind die Lilien Latvia, Mt Hood, Monte Negro, Gran Paradiso, Mercedes.. Alle Sorten findet man im Fachgeschäft, wo man auch die Gelegenheit ergreifen kann, um fachmännischen Rat einzuholen. Unter anderem wird man sich informieren können, in welchen Farben sie blühen bzw. wann sie blühen.

Zeitlich versetzt pflanzen, um eine zeitlich versetzte Blüte zu erhalten

Die Pflanztage in die Länge ziehen ist eine gute Methode, um eine zeitlich versetzte Pflanzung zu erreichen. Diese Technik funktioniert besonders bei den Zwiebelgewächsen. In der Sommerzeit kann man mit allen Zwiebelblumen ein anhaltendes Farben- und Formenspiel sowie eine verlängerte Blütenabfolge erzielen. Es genügt, die Zwiebeln zu verschiedenen Zeiten in die Erde zu setzen. Die ersten Pflanzungen erfolgen unmittelbar nach der Frostperiode. Alle weiteren Pflanzungen folgen bis in den Juli hinein wöchentlich. Die Blumen kommen eine nach der anderen zur Blüte, so daß man eine ganze Weile von einem blühenden Garten profitieren kann.

Zeitlich versetzte Blüte – Blühperioden

Wer mit Blühperioden spielt, kann sich an lang währendem Blütenzauber im Garten erfreuen. Garten. Hierfür sucht man sich Pflanzen aus, die zu verschiedenen Zeiten blühen. Wenn die einen verwelken, gelangen die anderen zur Blüte. Am deutlichsten wird dies z. B. an blühenden Sträuchern. Forsythien blühen im Frühling ab Ende Februar, im Sommer werden sie von dem Schmetterlingsbaum abgelöst. Im Herbst folgen Hortensien, die wiederum den von September bis November blühenden Clerodendron den Platz überlassen. Den Winter hindurch präsentiert sich Lorbeer-Schneeball in voller Blüte. So kann man einen kompletten Blütezyklus ablaufen und sich wiederholen lassen. Kurzum, durch versetzte Blühperioden erhält man im Garten eine herrliche Farbfolge.

Ähnliche Beiträge:

  1. Krokus (Crocus)
  2. Frühlingsblumen
  3. Apfelbäume pflanzen und pflegen
  4. Staudenpflanzen
  5. Kohl im Hausgarten

Veröffentlicht in ABC von Emily am 03 Jan 2013

Einen Kommentar schreiben :

Name *:

Text *:

* : Pflichtfeld